Orden der Silbernen Hand


 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Turalyon (by Yorgen)

Nach unten 
AutorNachricht
Tristan
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 15.10.09
Alter : 25

BeitragThema: Turalyon (by Yorgen)   Do Okt 15, 2009 3:05 pm

Allgemein

General Turalyon (auch Hochgeneral Turalyon)ist ein berühmter Paladin welcher sich innerhalb der Armee der Allianz während und nach dem Zweiten Krieg verdient gemacht hat. Er unterstand Anduin Lothar welcher Oberster Befehlshaber der Allianzstreitkräfte war und führte die Hälfte der Allianzstreitkräfte im Zweiten Krieg, Lothar die andere Hälfte. Beim Angriff auf die Schwarzfelsspitze kam Lothar im Kampf gegen Orgrim Schicksalshammer ums Leben, Turalyon ergriff seine Standarte und sein Schwert und führte die Allianz letztendlich zum Sieg über die Horde. Nach Lothars Tod wurde Turalyon zum Obersten Befehlshaber ernannt.Seit jenem Tag fühlt sich Turalyon von Lothars Tod verfolgt, an welchem er sich die Schuld gibt.

Der Zweite Krieg

Turalyon wurde von Alonsus Faol persönlich als einer der ersten Ritter der Silbernen Hand ausgesucht. Gemeinsam mit seinem Mentor Uther Lichtbringer sowie Tirion Fordring und Saidan Dathrohan wurde Turalyon beauftragt Lothar und Khadgar bei der Verteidigung Lordaerons gegen die aufkommende Horde zu unterstützen. Lothar machte aus Turalyon seinen persönlichen Leutnant, ein Umstand welcher Turalyon recht nervös stimmte.Während Turalyon eine langanhaltende tiefe Freundschaft zu Khadgar aufbaute, traf er auf die Hochelfe Alleria Windläufer welche eine Gruppe Waldläufer aus Quel'Thalas anführte, die der Allianz zur Hilfe gekommen waren. Dass sich beide zueinander hingezogen fühlten sahen wohl alle, ausser die beiden Betroffenen selbst.

In den frühen Gefechten kämpfte Turalyon an Lothars Seite. Nach der Schlacht um den Nistgipfel wurde der Allianz allerdings bewusst dass das tatsächliche Ziel der Horde nicht die Zwerge waren, sondern die Elfen; während die Allianz am Nistgipfen mit Kämpfen beschäftigt wurde, konnte sich ein Teil der Hordestreitkräfte unbemerkt davonstehlen und bis zu der südlichen Grenze von Quel'Thalas gelangen, was sie in eine gute Position brachte, einen Angriff auf Silbermond oder Stromgarde auszuführen. Lothar entsandte Turalyon und Khadgar gemeinsam mit Alleria um die Horde aufzuhalten bevor Quel'Thalas brennen würde.Turalyon befahl seinen Streitkräften die Verfolgung aufzunehmen doch sie kamen zu spät: die Horde hatte bereits Darrowehr eingenommen und der Immersangwald brannte.

Es gelang der Allianz allerdings, die Horde von einem weiteren Vorstoss tiefer nach Quel'Thalas abzuhalten, jedoch war ein Grossteil des Waldes bereits verbrannt und viele Zivilisten waren ums Leben gekommen. Die verzweifelte Alleria suchte indes Zuflucht in Turalyons Armen. Das Desaster machte den Elfen allerdings klar, dass die Horde eine deutliche Gefahr darstellte und sie unterstützten die Allianz mit aller Macht. Turalyon, welcher sich an der Spitze der elfischen Armada befand, erreichte Capital City gerade noch rechtzeitig um Schicksalshammers Belagerung zu durchbrechen, die Orcs wurden in die Flucht geschlagen.

Der Leutnant des Löwen

Turalyon und seine Kameraden stiessen anschliessend zum Rest der Allianzarmee und halfen bei der Befreiung von Eisenschmiede was die Horde dazu zwang, sich zur Schwarzfelsspitze zurückzuziehen. Die Gefechte waren zermürbend für beide Seiten. In der Mitte des Gefechts fiel sein Blick auf Lothar welcher sich mit Orgrim anlegte, wobei letzterer die Überhand zu haben schien. Bemüht Lothar zu helfen, bahnte sich Turalyon seinen Weg durch das Schlachtgetümmel, wurde aber immer wieder von Orcs aufgehalten und konnte letztendlich nur mitansehen wie Schicksalshammer Lothar erschlug. (In eigntlichen Warcraft 2 ist von einem Zweikampf allerdings nie die Rede) Wütend und traurig zugleich ergriff er das zerbrochene Schwert des Löwen und schrie, versammelte damit die restlichen Allianzkräfte hinter sich, welche sich den dadurch etwas demoralisierten Orcs nun noch härter entgegenwarfen. Nachdem die Horde die Schlacht verloren hatte, zog sie sich zum Dunklen Portal zurück. Turalyon liess sie verfolgen und trieb sie durch das Portal zurück, welches anschliessend von Khadgar zerstört wurde und somit das Ende der orcischen Invasion bedeuten sollte.

Expedition nach Draenor

Einige Jahre später wurde General Turalyon von Terenas Menethil persönlich ausgewählt um eine Expedition nach Draenor durch das Dunkle Portal in die Heimatwelt der Orcs zu leiten. Dort fanden Turalyon und die weiteren Mitglieder der Expedition heraus dass der orcische Schamane Ner'zhul mittels mächtigen Artefakten eine ganze Reihe von Dimensionsportalen öffnen wollte. Dies hätte der Horde zur Flucht verholfen sowie die Möglichkeit geboten, weitere Welten zu plündern. Der Allianz gelang es letztendlich nicht, Ner'zhul aufzuhalten, die Energie die anschliessend durch die Portale freigesetzt wurde, zerstörte Draenor. Um Azeroth zu schützen, half Turalyon Khadgar anschliessend beim Zerstören des Dunklen Portals, wohlwissend dass eine Rückkehr nun nicht mehr möglich sei.

Obschon einige der damaligen Expedition heute als "am Leben" gelten und gewisse Funktionen nach wie vor einnehmen fehlt von Turalyon sowie seiner Gefährtin Alleria jede Spur.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://silbernehand.aktiv-forum.com
 
Turalyon (by Yorgen)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Orden der Silbernen Hand :: Guides-
Gehe zu: